Hygiene-Richtlinien der wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest

 

In den Räumen der wissenswerkstatt in Diepholz sowie in extern genutzten Räumlichkeiten gelten die hier ausgewiesenen Hygiene-Richtlinien. Diese Richtlinien entsprechen dem Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule , der vom Niedersächsischen Kultusministerium erlassen wurde und den schulischen Hygieneplan nach § 36 i.V.m. § 33 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ergänzt, solange die Pandemie-Situation im Land besteht. Zudem gelten die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsen.

 

Voraussetzung für eine Teilnahme
•Aktueller negativer Corona-Test für Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis 18 Jahren (Testung für die Schule bzw. Selbst- oder Schnelltest)

•3G-Regel für Begleitpersonen der Schulklassen (bitte Nachweis erbringen)

•3G-Regel für Veranstaltungen mit Personen ab 18 Jahren

• Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) müssen die Teilehmerinnen und Teilnehmer auf jeden Fall zu Hause bleiben. Bitte stornieren Sie möglichst rechtzeitig den gebuchten Kursplatz. Vielen Dank.

Persönliche Hygiene
• Mindestens 1,50 m Abstand zu Personen halten.
• Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute nicht berühren, d. h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
• Keine Berührungen, Umarmungen, Bussi-Bussi, Ghetto-Faust und kein Händeschütteln.
• Gegenstände wie z. B. Trinkbecher, persönliche Arbeitsmaterialien, Stifte werden nicht mit anderen Personen geteilt.
• Den Kontakt mit häufig genutzten Flächen wie Türklinken möglichst minimieren, z. B. Ellenbogen benutzen.
• Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch, größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, wegdrehen.

Gründliche Händehygiene
Händewaschen mit Seife für 20 - 30 Sekunden, auch kaltes Wasser ist ausreichend, entscheidend ist der Einsatz von Seife. Händedesinfektion ist generell nur als Ausnahme (Händewaschen nicht möglich, Kontakt mit Fäkalien, Blut oder Erbrochenen) zu praktizieren.
 •nach Betreten des Gebäudes
• vor Verlassen des Gebäudes
• nach Husten oder Niesen
• nach dem Toilettengang

Mund-Nasen-Bedeckung (MNB)
•Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Alltagsmaske bis 14 Jahren, medizinische Maske ab 14 Jahren, FFP2-Maske ab 18 Jahren) ist in den Räumen der wissenswerkstatt verpflichtend.
• Diese sind mitzubringen und werden nicht gestellt.
• Trotz MNS oder MNB sind die gängigen Hygienevorschriften zwingend weiterhin einzuhalten.
• Das prophylaktische Tragen von Infektionsschutzhandschuhen wird nicht empfohlen und ist während der Benutzung von Maschinen verboten.

Lüften der Räumlichkeiten
•Richtiges Lüften von Gebäudeinnenräumen bewirkt eine wirksame Verringerung der Konzentration von Viren, die z.B. durch Sprechen, Niesen oder Husten ausgeschieden werden. Dies senkt das Infektionsrisiko in Räumen, die von mehreren Personen genutzt werden.
• Die Werkstätten und Veranstaltungsräume werden während der Veranstaltungen alle 20 Minuten für ca. 5 Minuten durch Öffnen von Fenster und Türen gelüftet.

Kursausschluss
Teilnehmerinnen und Teilnehmer können vom Kurs ausgeschlossen werden, wenn sie sich nicht an die Teilnahmebedingungen, Hygienemaßnahmen oder an weitere Anweisungen des verantwortlichen Personals der wissenswerkstatt halten. In diesem Fall werden die Erziehungsberechtigten umgehend informiert und sind aufgefordert, ihre Kinder sofort abzuholen.

Die Hygienemaßnahmen bedeuten Disziplin und Einschränkungen für alle Beteiligten zum Schutz der Gesundheit. Trotz der Einschränkungen wünschen wir allen Teilnehmenden viel Spaß!